Herausgeber und Inhaber

Esther Nestle
Heckenrosenweg 59
D-71083 Herrenberg

Fon: 07032-77226
Fax: 07032-77226

E-Mail: info@marketing-werbetexte.de
Internet: www.marketing-werbetexte.de

USt-IdNr. 56345/82807

 

Verantwortlich für Konzept und Inhalt

Esther Nestle

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Esther Nestle, Werbetexterin Herrenberg bei Stuttgart

(im Folgenden als Werbetexter oder Texter bezeichnet)

  1. Allgemeines

    1.1 Die nachfolgenden AGB gelten für alle Verträge über Leistungen zwischen Werbetexter und dem Auftraggeber ausschließlich. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Auftraggeber Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet und diese entgegenstehende oder von den hier aufgeführten AGB abweichende Bedingungen enthalten.
    1.2 Auch gelten die hier aufgeführten AGB, wenn der Texter in Kenntnis entgegenstehender oder von den hier aufgeführten Bedingungen abweichender Bedingungen des Auftraggebers den Auftrag vorbehaltlos ausführt.
    1.3 Abweichungen von den hier aufgeführten Bedingungen sind nur dann gültig, wenn ihnen der Texter ausdrücklich schriftlich zustimmt.

2. Mitwirkungspflichten

 

Das Bildmaterial wird dem Texter frei von Rechten Dritter gestellt.

 

3. Urheberrecht und Nutzungsrechte

 

3.1 Der Werbetexter überträgt dem Auftraggeber alle übertragbaren und sonstigen Befugnisse zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verwertung der nach diesem Vertrag gewährten Leistungen einschließlich aller denkbaren Rechtspositionen an Ideen, Entwürfen und Gestaltungen. Diese Übertragung ist zeitlich, örtlich, nach Verwendungszweck und in jeder sonstigen Weise unbeschränkt. Sie schließt das Recht zur Änderung und Weiterübertragung an Dritte ein.

 

3.2 Der Werbetexter verpflichtet sich, die Konzeption nicht für Wettbewerbsunternehmen zu verwenden. Im Übrigen ist er in der Verwendung der Leistungsergebnisse für Dritte frei.

 

3.3. Der Werbetexter steht dafür ein, dass die von ihm als Leistungsergebnis übertragenen Rechte und Gegenstände frei von Rechten Dritter sind und der Auftraggeber auch bei belasteten Rechten die gleiche Rechtsposition erhält, wie sie vorstehend vertraglich vereinbart wurde. Dies gilt nicht für solche Gegenstände, die vom Auftraggeber selbst oder auf seine Veranlassung hin von Dritten zur Verfügung gestellt werden.

 

3.4. Die vorstehehende Rechtsübertragung ist mit der vereinbarten Vergütung abgegolten.

 

 

  1. Vergütung

 

4.1 Texte und Konzepte bilden zusammen mit der Einräumung von Nutzungsrechten eine einheitliche Leistung. Die Vergütung erfolgt auf der Grundlage der FFW Honorartabelle, sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden. Die Vergütungen sind Nettobeträge, die zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu zahlen sind.

 

4.2 Werden die Texte und Konzepte in größerem Umfang als ursprünglich vorgesehen genutzt, so ist der Werbetexter berechtigt, die Differenz zwischen der höheren Vergütung für die Nutzung und der ursprünglich gezahlten zu verlangen.

 

4.3 Die Anfertigung von Texten und Konzepten und sämtliche sonstigen Tätigkeiten, die der Werbetexter für den Auftraggeber erbringt, sind kostenpflichtig, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.

 

4.4 Die Vergütung ist bei Ablieferung des Werkes fällig. Sie ist ohne Abzug zahlbar. Werden die bestellten Arbeiten in Teilen abgenommen, so ist eine entsprechende Teilvergütung jeweils bei Abnahme des Teiles fällig. Erstreckt sich ein Auftrag über längere Zeit oder erfordert er vom Texter hohe finanzielle Vorleistungen, so sind angemessene Abschlagszahlungen zu leisten.

 

  1. Sonderleistungen, Neben- und Reisekosten

 

5.1 Sonderleistungen wie die Umarbeitung oder Änderung von Entwürfen, Texten und Slogans werden nach dem Zeitaufwand entsprechend der FFW Honorartabelle gesondert berechnet.

 

5.2 Der Werbetexter ist berechtigt, die zur Auftragserfüllung notwendigen Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers zu bestellen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, dem Texter entsprechende Vollmacht zu erteilen.

 

5.3 Soweit im Einzelfall Verträge über Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Werbetexters abgeschlossen werden, verpflichtet sich der Auftraggeber, den Texter im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsabschluss ergeben. Dazu gehört insbesondere die Übernahme der Kosten.

 

5.4 Kosten und Spesen für Reisen, die im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen und mit dem Auftraggeber abgesprochen sind, sind vom Auftraggeber zu erstatten.

 

  1. Korrektur, Produktionsüberwachung, Belegmuster

 

6.1 Vor Ausführung der Vervielfältigung sind dem Werbetexter Korrekturmuster vorzulegen.

 

6.2 Die Produktionsüberwachung durch den Werbetexter erfolgt nur aufgrund besonderer Vereinbarung.

 

6.3 Von allen vervielfältigten Arbeiten überlässt der Auftraggeber dem Werbetexter 10 einwandfreie Belege unentgeltlich. Der Texter ist berechtigt, diese und Vervielfältigungen davon zum Zwecke der Eigenwerbung zu verwenden.

 

7. Haftung

 

7.1 Der Werbetexter haftet für entstandene Schäden an ihm überlassenen Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts etc. nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

 

7.2 Sofern der Werbetexter notwendige Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen des Texters. Der Texter haftet nur für eigenes Verschulden und nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

 

7.3 Der Werbetexter lässt vor der Veröffentlichung die Texte vom Auftraggeber auf sachliche und formale Richtigkeit überprüfen und genehmigen. Mit der Genehmigung geht die Haftung für die sachliche und formale Richtigkeit der Texte auf den Auftraggeber über.

 

7.4 Der Werbetexter übernimmt keine rechtliche Prüfung der Texte. Er haftet nicht für die rechtliche Zulässigkeit und die markenrechtliche Eintragungsfähigkeit seiner Arbeiten.

 

7.5 Beanstandungen offensichtlicher Mängel sind innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung des Werks schriftlich beim Texter geltend zu machen. Alle anderen Mängel verjähren in einem Jahr nach Übergabe der Entwürfe an den Auftraggeber.

 

8. Geheimhaltung

 

Der Werbetexter verpflichtet sich, alle ihm während der Zusammenarbeit bekannt werdenden Geschäftsvorgänge des Auftraggebers geheim zu halten, solange sie nicht offenkundig geworden sind. Die Verpflichtung erstreckt sich über die Dauer dieser Vereinbarung hinaus.

 

  1. Schlussbestimmungen

 

9.1 Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht.

 

9.2 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.3 Sofern der Auftraggeber Kaufmann ist, ist Erfüllungsort und Gerichtsstand Stuttgart.

 

Bildquellen:

https://www.pixelio.de/media/504574: Ibefisch  / pixelio.de